Zwischen Apathie und Hoffnung

Zum „san­ften“ Autori­taris­mus in der Türkei. Die strate­gis­che und flex­i­ble Ver­flech­tung von demokratis­chen und nicht-demokratis­chen Prak­tiken ist ein Charak­terzug ‚san­fter‘ For­men autoritär­er Regierung. Ein Ver­ständ­nis von der Pro­duk­tion von Affek­ten wie Apathie und Hoff­nung in diesem Zusam­men­hang kann uns helfen, ihre Funk­tion­sweise und gesellschaftlichen Effek­te aus ein­er All­t­agsper­spek­tive bess­er zu greifen. Zum Artikel

About

Ulrike Flader

Ulrike Flader is a lecturer at the Department of Anthropology and Cultural Research and postdoc researcher of the Soft Authoritarianisms Research Group led by University Bremen Excellence Chair Prof. Dr. Shalini Randeria.